Presse

Sechzig Jahre Stadtbus Oberursel
Oldtimerfahrt zum Jubiläum

(vom 20.05.2014)

Die Stadtwerke Oberursel freuen sich, anlässlich des 60. Jubiläums des Stadtbusverkehrs in Oberursel, die Veranstaltung „Autos in der Allee" um einen attraktiven Programmpunkt zu bereichern:

Am Sonntag, 25. Mai 2014, zwischen 11.00 und 16.00 Uhr (letzte Abfahrt: 15:30 Uhr), können alle Besucher der Veranstaltung „Autos in der Allee" in einem umfassend renovierten Oldtimerbus Modell Mercedes Benz aus dem Jahr 1961 eine kleine Stadtrundfahrt durch Oberursel machen.

Der Bus fährt an der Stadtbus-Haltestelle „Bahnhof" in Richtung Adenauerallee ab. Über Lindenstraße, Oberhöchstadter Straße, Füllerstraße zum historischen Marktplatz, weiter über Homm-Kreisel, Freiligrathstraße und Berliner Straße zur Hohemarkstraße, dann über die Lahnstraße und Dornbachstraße in den Norden der Stadt.

Zurück geht es über die Hohemarkstraße, den Borkenberg und die Altkönigstraße, vorbei am Schwimmbad-Neubau zur Altstadt. Über die Feldbergstraße gelangt der Bus wieder zu seinem Ausgangspunkt am Bahnhof zurück.

Die Abfahrtszeiten sind: 11:00 Uhr, 11:30 Uhr, 12:00 Uhr und 12:30 sowie
                                            14:00 Uhr, 14:30 Uhr, 15:00 Uhr und 15:30 Uhr.

Für die Fahrt wird ein kleiner Unkostenbeitrag (Erwachsene € 2,--, Kinder frei) erhoben. Die Fahrkarten erhalten die Gäste direkt beim Fahrer. Die Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH spendet die Einnahmen an den Schulwald e.V. als Baumpate.

Hintergrundinformationen zum Stadtbusverkehr in Oberursel

Im Mai 1954 gab es erstmals einen innerstädtischen Busverkehr in Oberursel, der Busunternehmer Willi Schauss hatte die erste Konzession. Bereits vier Jahre später erhielt dieses Unternehmen finanzielle Unterstützung der Stadt Oberursel. Nach der Gebietsreform 1972 übernahm die Deutsche Bundesbahn den Stadtbusverkehr mit einer Linie. Am 1. Dezember 1979 übertrug die Stadt Oberursel den Stadtbusverkehr an die Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH. Im September 1993 wurde der Stadtbusverkehr in den Frankfurter Verkehrsverbund integriert und im Mai 1995 in den Rhein-Main-Verkehrsverbund. Zum 1. Januar 2009 wurde die Verkehrsleistung europaweit ausgeschrieben.

Heute verkehren in Oberursel zwei Linien durch das gesamte Stadtgebiet, sowie zwei Abendbuslinien, wobei jeweils die Linie nach Oberstedten mit einer Bad Homburger Linie verknüpft ist und so die beiden Städte miteinander verbindet. Vier Schulbuslinien bedienen die großen Schulstandorte: Gymnasium Oberursel, Erich-Kästner-Schule und die Integrierte Gesamtschule Stierstadt.

2013 legten die Oberurseler Stadtbusse über 580.000 Kilometer zurück und die Stadtwerke Oberursel verkauften über 70.000 Einzelfahrscheine (Stadtgebiet Oberursel) an Erwachsene.

zurück