Presse

Busbetrieb für Bad Homburg und Oberursel für 2016 vergeben

Bild

(vom 12.10.2015)

Die Firma Transdev Rhein-Main GmbH mit Sitz in Frankfurt/Main erbringt im Jahr 2016 die Leistungen im Busverkehr in den Städten Bad Homburg v.d.Höhe und Oberursel (Taunus). Das erklären der Bad Homburger Oberbürgermeister Alexander Hetjes und Jürgen Funke, Geschäftsführer der Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH, in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Die Leistungen waren für beide Städte zusammen ausgeschrieben worden.

Die Stadt Bad Homburg rechnet für ihr Streckennetz mit Kosten in Höhe von rund 5,9 Millionen Euro. Der entsprechende Betrag soll im Haushalt für 2016 bereitgestellt werden. 35 Fahrzeuge werden in der Kurstadt dann zusammen rund 1,9 Millionen Kilometer zurücklegen. Dies entspricht etwa 105.000 Fahrplanstunden.

Die Stadtwerke Oberursel rechnen für ihr Streckennetz mit Kosten in Höhe von etwa 1,8 Millionen Euro. 10  Fahrzeuge werden in der Brunnenstadt zusammen rund 590.000 Kilometer zurücklegen. Dies entspricht etwa 29.500 Fahrplanstunden.

Bis Ende des Jahres betreibt die Verkehrsgesellschaft Mittelhessen die Stadtbusse sowohl in Bad Homburg v.d.Höhe als auch in Oberursel (Taunus).

Der Vertrag mit der Transdev Rhein-Main GmbH läuft bis Ende des Jahres 2016. Für die Zeit danach werden die Leistungen neu ausgeschrieben. Die Stadt Bad Homburg kooperiert mit den Stadtwerken in Oberursel und Friedrichsdorf beim Vergabeverfahren. Bad Homburg und die beiden Stadtwerke sind im Besitz der Konzession für den Stadtbusverkehr bis jeweils 31. Dezember 2026. In der europaweiten Ausschreibung werden einer oder mehrere Betreiber für die Busnetze in den drei Städten gesucht.

zurück