Presse

Herbsttreiben in Oberursel

(vom 08.09.2015)

Auch in diesem Jahr unterstützt die Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH das vom fokus O. organisierte Oberurseler Herbsttreiben, das vom 18. bis 20. September 2015 stattfindet. Da das Herbsttreiben in den letzten Jahren zunehmend an Attraktivität gewonnen hat, rechnen die Veranstalter mit einem hohen Besucheraufkommen am Samstag und Sonntag.

Um die Besucher der Innenstadt zu animieren, verstärkt mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln zu fahren, werden die Stadtbus-Linien 41 und 42 am Samstag und Sonntag im 30-Minuten-Takt fahren.

Aufgrund umfangreicher Auf- und Abbauarbeiten auf dem Epinayplatz werden die Haltestellen im Holzweg bereits von Mittwoch, 16.9.2015 (Betriebsbeginn), bis einschließlich Montag, 21.09.14 (Betriebsende), nicht angefahren. Die Linien 41, 42 und 45 werden über die Feldbergstraße umgeleitet. Für die entfallenden Haltestellen „Eppsteiner Straße“ und „Holzweg“ werden Ersatzhaltestellen in Höhe der Josef-Baldes-Passage und des Epinayplatzes eingerichtet.

Während der Veranstaltung erfolgt zusätzlich eine Sperrung des Marktplatzes, und zwar von Freitag, 18. September 2015, bis Sonntag, 20. September 2015. In diesem Zeitraum werden die Linien 42 und 45 von Betriebsbeginn bis Betriebsende über die Füllerstraße und Oberhöchstadter Straße umgeleitet.

Die entfallenden Haltestellen „Am Rahmtor“ und „Marktplatz“ werden durch Ersatzhaltestellen in der Altkönigstraße vor dem Seniorenheim und in der Füllerstraße gegenüber der Grundschule Mitte ersetzt.

Die Abendbuslinie 45 in Richtung Bahnhof erhält noch einen zusätzlichen Haltepunkt in der Oberhöchstadter Straße gegenüber der Polizeistation.

Die Schulbuslinie 49 ist von der Umleitung nicht betroffen, sie passiert den Marktplatz und fährt die entsprechenden Haltestellen an.

Darüber hinaus sind von Freitag bis Sonntag alle Oberurseler Parkhäuser bis 1 Uhr nachts geöffnet. Dazu Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Funke: „Wir hoffen, dass die 750 öffentlichen Parkplätze in den Parkhäusern intensiv genutzt werden, denn von den Parkhäusern erreicht man jeweils in zwei Minuten das Zentrum der Stadt und somit auch das Herbsttreiben.“

 

zurück