Presse

Schwimmhalle im TaunaBad Oberursel wegen Revisionsarbeiten geschlossen

(vom 18.07.2016)

Ab Montag, 1. August 2016, wird die Schwimmhalle des TaunaBad Oberursel voraussichtlich für drei Wochen geschlossen. Grund für diese Maßnahme sind jährliche Revisionsarbeiten sowie Mängelbeseitigungen aus der Bauphase, die im laufenden Badebetrieb nicht erledigt werden können.

Vom 17. bis 19. August werden außerdem das Foyer und die Umkleide für drei Tage gesperrt, um u.a. in allen Bereichen eine Grundreinigung durchzuführen. In dieser Zeit nutzen Besucher des Freibades den Kassenautomaten vor dem Gebäude. Auf dem Außengelände steht den Badegästen das Umkleidegebäude zur Verfügung.

Frank Achtzehn, Betriebsleiter des TaunaBad Oberursel, erläutert, dass die Revisionsarbeiten mit dem vollständigen Ablassen des Wassers aus dem Sportbecken beginnen. Dies wird acht Tage in Anspruch nehmen, ebenso lange dauert nach Abschluss der Grundreinigung von Beckenboden und -wänden das erneute Befüllen. Das langsame Ablassen und Befüllen des Wassers ist notwendig, damit Fliesen und Fugen nicht beschädigt werden.

In der Zeit der ungefüllten Wasserbecken wird u.a. die Haus- und Badewassertechnik gewartet. Die Revisionszeit wird genutzt, um die Durchströmung der Becken zu prüfen und zu korrigieren, die korrodierten Edelstahlbodenplatten im Lehrschwimmbecken werden getauscht. Außerdem wird ein Gerüst in das leere Becken gestellt, um defekte Leuchtmittel an der Hallenbaddecke zu tauschen. Revisionsarbeiten werden auch in den nächsten Jahren anfallen. Es ist geplant, diese Schließungszeit immer in die Sommerferien zu legen.

Zum Schwimmen stehen den Badegästen in der Phase der Revisionsarbeiten die Außenbecken zur Verfügung. Diese sind an allen Tagen von 8 bis 20 Uhr geöffnet, bei heißen Temperaturen am Wochenende auch bis 21 Uhr. Das Frühschwimmen findet montags bis freitags von 7 bis 8 Uhr im Außenbecken statt. Vereinzelt können Bahnen oder Bereiche für das Vereinsschwimmen gesperrt sein.

Der Schaden am Dach der Schwimmhalle wird während der Revisionszeit nicht behoben, da das Ausmaß des Schadens größer ist als bisher angenommen. Aufgrund von Baumängeln kommt es zu einem Feuchtigkeitseintrag in Teilen der Dachkonstruktion. Derzeit wird unter Hochdruck an der Planung der Sanierung gearbeitet. Die Stadtwerke Oberursel als Betreiber des TaunaBades setzen sich dafür ein, den Badebetrieb so wenig wie möglich einzuschränken. Um die Folgeschäden möglichst gering zu halten, sind Bauleitung und die Stadt als Bauherr bemüht, die Sanierung des Daches möglichst schnell auszuführen.

 

zurück