Wasser

Chlorgeruch Trinkwasser

Informationen zu sporadisch auftretendem Chlorgeruch

 

Das aus den Eigengewinnungsanlagen der Stadt Oberursel stammende Trinkwasser wird im Regelbetrieb nicht gechlort. Für die Sicherstellung der Trinkwasserversorgung bezieht die Stadt zusätzlich zur Eigengewinnung Trinkwasser, das in geringer Konzentration Chlor enthält. Die Chlorzugabe erfolgt stets nach den Vorgaben der Trinkwasserverordnung (§11 TrinkwV) unter sicherer Einhaltung der zulässigen Mindest- und Höchstwerte. 

Trotz der sehr geringen Konzentration kann bei der Nutzung des Trinkwassers individuell ein Chlorgeruch wahrgenommen werden, da der menschliche Geruchssinn dafür sehr empfindlich ist. Das Mischungsverhältnis von Eigenwasser und Fremdbezug spielt eine Rolle für das Auftreten des Geruchs. Aber auch das Wetter kann die subjektive Wahrnehmung des Geruchs beeinflussen.

Hinweis für Steinbach:
Die Wasserversorgung Steinbach bezieht nur Fremdwasser, das von verschiedenen Vorlieferanten bezogen wird. Der überwiegende Teil des Bezugs wird im Regelbetrieb gechlort.

Das Trinkwasser kann jederzeit uneingeschränkt genutzt werden.