Presse

Crowdfunding für den Klimaschutz: Lokale Oberurseler Klimainitiative (LOK) sucht Unterstützer*innen

Logo TaunaCrowd

(vom 02.03.2020)

Die im September 2019 gegründete Lokale Oberurseler Klimainitiative (LOK) sorgte bereits mit ihrer ersten öffentlichen Veranstaltung im Dezember 2019 für viel Aufmerksamkeit. Jetzt plant die LOK neben weiteren Infoveranstaltungen die erste Oberurseler Klimabörse am 20.06.2020 und hofft, einen Teil der damit verbundenen Kosten über die Crowdfunding-Plattform TaunaCrowd der Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH finanzieren zu können. 1.500 Euro sollen innerhalb von 30 Tagen über die Crowdfunding-Plattform zusammenkommen.

 

Die Lokale Oberurseler Klimainitiative (LOK) ist eine Gruppe Oberurseler Bürger*innen, die das Ziel verfolgt, die Stadt Oberursel (Taunus) nicht erst 2050, sondern schon 2035 klimaneutral zu stellen. Dabei setzt die LOK auf eine aktive Beteiligung der Bürger*innen, eine enge Zusammenarbeit mit der Stadt Oberursel (Taunus) bei der Umsetzung ihres Klimaschutzkonzepts und die Vernetzung lokaler und regionaler Akteure.

Erste Unterstützung hat die Initiative bereits durch die Stadtwerke Oberursel erhalten, denn das Unternehmen unterstützt alle Projekte, die bis zum 29.02.2020 auf www.taunacrowd.de online gingen, mit einer zusätzlichen „Start-Hilfe“ von 250 Euro. Aber auch alle neuen Projekte auf der TaunaCrowd werden vom Stadtwerke-Fördertopf profitieren: Bei jeder Spende ab 10 Euro legen die Stadtwerke Oberursel noch einmal 5 Euro drauf.

Bis 31. März kann das Projekt „Veranstaltungen zum Klimaschutz“ der LOK unter https://www.taunacrowd.de/klimainitiative-oberursel unterstützt werden.

Bereits seit knapp einer Woche ist das Projekt „Oberstedter Multifunktionsmobil“ des Vereinsrings Oberstedten e.V. auf der TaunaCrowd online und kann noch bis Anfang April unterstützt werden.

„Nicht nur für Vereine und Initiativen aus dem Hochtaunuskreis ist die TaunaCrowd die richtige Plattform zur Projektfinanzierung – auch für lokale Unternehmen und Dienstleister bietet die TaunaCrowd über die dort eingestellten Prämien eine kostenlose Möglichkeit, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren“, ergänzt Jana Hartig, Mitarbeiterin Marketing & Kommunikation bei den Stadtwerken Oberursel.

Einfaches Prinzip
Die TaunaCrowd funktioniert nach dem Alles oder nichts-Prinzip: Projektstarter*innen, die finanzielle Unterstützung für die Umsetzung eines gemeinnützigen Projekts benötigen, beschreiben dieses auf der Crowdfunding-Plattform. Der Förderbedarf und der Spendenzeitraum werden auf der TaunaCrowd öffentlich gemacht. Innerhalb von maximal 60 Tagen können die Projektstarter*innen bei Familie, Freunden und Bekannten sowie über soziale Netzwerke und sonstige Medien für ihr Projekt werben und Geld zur Verwirklichung ihres Lieblingsprojektes einsammeln. Wenn die anfangs definierte Summe zusammenkommt, wird der Betrag ausgezahlt. Wird das Ziel verfehlt, erhalten die Unterstützer*innen ihr Geld automatisch zurück. Sollte mehr Geld für ein Projekt zusammenkommen als ursprünglich geplant, profitieren die Projektstarter*innen, denn das Crowdfunding ist nach oben offen.

Weitere Informationen zur TaunaCrowd gibt es unter www.taunacrowd.de oder unter Telefon 06171 509-134.

Die Gründungsmitglieder der LOK Jens-Peter Hornbogen, Jens Drillisch, Christine Greve, Jan Schilling, Claudia Passow, Ilja Moreth (von rechts nach links) hoffen auf viele Unterstützer*innen ihres Projektes auf der TaunaCrowd.

zurück