Presse

Manege frei: Zirkus-Schulprojekt erfolgreich über TaunaCrowd finanziert

Logo TaunaCrowd

(vom 16.11.2020)

Die Freude ist sehr groß bei Gregor Dihn vom Vorstand des Fördervereins der Grundschule Dornholzhausen: „Dass wir in nur drei Wochen mehr als 5000 Euro als sehr wichtigen Baustein der Gesamtfinanzierung unseres Zirkus-Projektes über die TaunaCrowd der Stadtwerke Oberursel realisieren konnten, freut uns riesig. Insbesondere die Schüler und Lehrkräfte sind happy, dass dieses besondere Projekt gerade in diesen schwierigen Zeiten wird stattfinden können. Und dies haben wir allen Eltern, Großeltern, Bekannten und Freunden sowie Unternehmen zu verdanken, die das Zirkus-Projekt mit vielen Spenden unterstützt und weiterverbreitet und so zum Erfolg beigetragen haben. Das ist einfach toll!“

Das angesprochene Zirkus-Projekt ist ambitioniert: Unter Anleitung erfahrener Artist*innen des Circus Soluna und mit Unterstützung von Lehrkräften und Eltern erarbeiten die Dornholzhausener Grundschüler*innen eine Woche lang gemeinsam ein eigenes Show-Programm, das am Ende der Woche stolz vor den Augen von Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden präsentiert wird.
„Gemeinsam ein Show-Programm in die Manege zu bringen, zu dem alle Schülerinnen und Schüler ihren individuellen Beitrag geleistet haben, ist eine tolle und wertvolle Erfahrung für die Kinder. Und der Applaus am Ende ihrer eigenen Vorstellung ist eine riesige Bestätigung und steigert das Selbstbewusstsein enorm“, freut sich Gregor Dihn vom Vorstand des Fördervereins.

Etwa ein Drittel des für das Zirkus-Projekt benötigten Geldes – insgesamt 5.318 Euro – hat der Förderverein in nur drei Wochen über die Crowdfunding-Plattform TaunaCrowd der Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH eingesammelt. „Wir sind sehr stolz auf unseren Erfolg und empfehlen allen Schulen im Hochtaunuskreis, größere Lieblingsprojekte ebenfalls über die TaunaCrowd zumindest teilfinanzieren zu lassen. Wir haben über das Zirkus-Projekt und dessen Finanzierung über die Ranzenpost direkt an die Eltern und über die Verteiler der Elternbeiräte informiert. Zudem haben uns die Stadtwerke mit Veröffentlichungen unterstützt, wofür wir sehr dankbar sind. Das heißt, der Aufwand hielt sich in Grenzen und hat sich in jedem Fall gelohnt“, so Dihn.

Da das Zeitziel des Projekts noch nicht erreicht und Crowdfunding nach oben offen ist, kann das Projekt noch bis 23.11.2020 unter https://www.taunacrowd.de/circus unterstützt werden.

Insgesamt acht Projekte konnten über die TaunaCrowd – die erste Crowdfunding-Plattform für Oberursel und den Hochtaunuskreis – erfolgreich finanziert werden. Gemeinnützige Initiativen und Vereine können unter www.taunacrowd.de ihre Projekte einstellen und Unterstützer*innen für diese gewinnen. Die Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH stellt die Plattform zur Verfügung und unterstützt die eingestellten Projekte zusätzlich über den Stadtwerke-Fördertopf und spezielle Aktionen.

„Es freut uns, dass unsere Idee „Gemeinsam mehr erreichen!“ inzwischen bei den gemeinnützigen Vereinen und Initiativen im Hochtaunuskreis angekommen ist und der Förderverein der Grundschule Dornholzhausen die Chance, die Crowdfunding bietet, genutzt hat, um ein Drittel seines Herzensprojektes zu finanzieren. Wir hoffen, dass dies nun auch viele andere Schulen im Hochtaunuskreis ermutigt, die TaunaCrowd für ihre Projekte zu nutzen“, so Andrea Königslehner, Leiterin Marketing & Kommunikation bei den Stadtwerken Oberursel.

Einfaches Prinzip
Die TaunaCrowd funktioniert nach dem Alles oder nichts-Prinzip: Projektstarter*innen, die finanzielle Unterstützung für die Umsetzung eines gemeinnützigen Projekts benötigen, beschreiben dieses auf der Crowdfunding-Plattform. Der Förderbedarf und der Spendenzeitraum werden auf der TaunaCrowd öffentlich gemacht. Innerhalb von maximal 60 Tagen können die Projektstarter*innen bei Familie, Freunden und Bekannten sowie über soziale Netzwerke und sonstige Medien für ihr Projekt werben und Geld zur Verwirklichung ihres Lieblingsprojektes einsammeln. Wenn die anfangs definierte Summe zusammenkommt, wird der Betrag ausgezahlt. Wird das Ziel verfehlt, erhalten die Unterstützer*innen ihr Geld automatisch zurück. Sollte mehr Geld für ein Projekt zusammenkommen als ursprünglich geplant, profitieren die Projektstarter*innen, denn das Crowdfunding ist nach oben offen.

Kostenloser Online-Workshop
Für alle, die über Crowdfunding als Finanzierungsform für ihre Projekte nachdenken, bietet fairplaid, der Crowdfunding-Partner der Stadtwerke Oberursel, am Mittwoch, 25.11.2020, um 17 Uhr, einen kostenlosen Online-Workshop zum Thema „Crowdfunding“ an, der sich speziell an Vereine und Initiativen aus dem Bildungsbereich richtet. In dem Workshop wird unter anderem das Prinzip Crowdfunding erklärt und anhand von Beispielen bereits erfolgreich umgesetzter Projekte erläutert, wie man sein Projekt zum Erfolg führt. Anmeldungen zum Online-Workshop „Crowdfunding im Bildungsbereich“ über folgenden Link: https://workshop.kommunales-crowdfunding.de/events/bildung/. Online-Workshops für weitere Zielgruppen sind bereits in Planung.

Weitere Informationen zur TaunaCrowd gibt es unter www.taunacrowd.de oder unter Telefon 06171 509-134.

Keyvisual Zirkusprojekt
Foto: Förderverein Grundschule Dornholzhausen
zurück