Presse

Stadtwerke Oberursel führen Trinkwasserspender-Programm in Oberurseler Schulen fort

Schüler der Hochtaunusschule am Trinkwasserspender

(vom 25.03.2019)

Der Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH liegt die Gesundheit des Oberurseler Nachwuchses am Herzen. Anlässlich ihres 50jährigen Jubiläums startete der lokale Energieversorger deswegen im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem Fachbereich Schule und Betreuung und dem Hochbauamt des Hochtaunuskreises als Schulträger ihr Trinkwasserspender-Programm. Unter dem Motto „Trink Dich fit!“ statten die Stadtwerke Oberursel sukzessive alle interessierten Schulen in Oberursel mit Trinkwasserspendern aus. Zwei wurden bereits Anfang März in der Hochtaunusschule installiert.

Heute wurden diese beiden Trinkwasserspender im Beisein von Schulleiter Dr. Markus Büchele und Jürgen Funke, Geschäftsführer der Stadtwerke Oberursel, von Marjan Jadidi, eine Schülerin aus dem Iran, Jean Kügel, ein Schüler aus dem Beruflichen Gymnasium Mechatronik, sowie der ehemaligen Brunnenkönigin Anna-Lena Stenz, die ebenfalls die Hochtaunusschule besucht, offiziell in Betrieb genommen.

Wasser trinken ist gesund: Insbesondere Kindern und Jugendlichen sollte jederzeit frisches Trinkwasser zur Verfügung stehen, denn das spielt eine wichtige Rolle bei vielen Abläufen im Körper, fördert die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Wasser ist zudem das am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland, enthält keine Kalorien und verursacht keine Karies. Zudem fördern Trinkwasserspender – so lautet das Fazit wissenschaftlicher Studien – ein sinnvolles Trinkverhalten und unterstützen somit die gesundheitliche Entwicklung. Kinder und Jugendliche trinken über den Tag mehr und werden seltener übergewichtiger, wenn sie einen leichten Zugang zu Wasser in der Schule haben.

Dr. Markus Büchele, Schulleiter der Hochtaunusschule, findet es toll, dass die Schüler an seiner Schule mit den neuen Trinkwasserspendern nun einen Gratis-Zugang zum Oberurseler Trinkwasser haben: „Einige unserer chülerinnen und Schüler, wie zum Beispiel Marjan Jadidi aus dem Iran, wissen aus eigener Erfahrung, dass fließendes und sauberes Trinkwasser keine Selbstverständlichkeit ist und freuen sich sehr über die Trinkwasserspender in unserer Schule. Gleichzeitig haben sich einige Schüler aus unserem beruflichen Gymnasium Mechatronik gleich für die technische Seite der Geräte begeistert. Von daher gehen wir davon aus, dass die Spender von unserer Schülerschaft sehr gut angenommen werden. Ein ganz herzliches Dankeschön an die Stadtwerke für diese tolle Initiative!“

Marjan Jadidi erzählt zur Verfügbarkeit von sauberem Wasser in ihrer Heimat Iran: "Ich habe Verwandte dort und sie haben mir gesagt, dass sie nicht duschen können, weil zu wenig Wasser aus der Leitung kommt oder das Wasser nicht klar ist. Manchmal kommt auch stundenlang gar kein Wasser aus dem Hahn."

Jürgen Funke, Geschäftsführer der Stadtwerke Oberursel, während der heutigen offiziellen Inbetriebnahme der beiden Trinkwasserspender in der Hochtaunusschule: „Wir danken dem Fachbereich Schule und Betreuung und dem Hochbauamt dafür, dass sie unsere Idee, sukzessive alle Schulen in Oberursel mit Trinkwasserspendern auszustatten, finanziell unterstützen. Zudem danken wir den zuständigen Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit, die die reibungslose Umsetzung des Projekts ermöglicht hat.“

„Wir freuen uns sehr, dass wir aufgrund dieser Kooperation mit dem Hochtaunuskreis den Schülern mit den Trinkwasserspendern jederzeit einen gratis Durstlöscher als gesunde Alternative zu Säften und zuckerhaltigen Softdrinks zur Verfügung stellen können. Die Schüler können so heimisches, qualitativ hochwertiges Trinkwasser trinken, das weder in Kisten geschleppt noch abgefüllt werden muss. Auch der Einsatz von Einweg-Plastikflaschen wird reduziert“, so Jürgen Funke weiter.

Marjan Jadidi, Jean Kügel und Anna-Lena Stenz (von links nach rechts) freuen sich über die zwei Trinkwasserspender in der Hochtaunusschule.

zurück