Presse

Trinkwasser-Ampel in Oberursel wieder „Gelb“ - Stadtwerke Oberursel rufen weiterhin zum sorgsamen Umgang mit Wasser auf

Trinkwasserampel gelb

(vom 25.08.2020)

Die hohen Temperaturen und ausbleibende Niederschläge hatten in den letzten Wochen zu konstant hohen Wasserverbräuchen in Oberursel und zur Trinkwasser-Ampel-Phase „Rot“ geführt. Aufgrund des umsichtigen Verhaltens der Oberurseler Bürger*innen, die den Wasserspar-Appellen der Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH gefolgt sind, sowie der teilweisen ergiebigen Niederschläge und niedrigeren Temperaturen innerhalb der letzten Tage haben die Stadtwerke Oberursel ihre Trinkwasser-Ampel, die unter https://www.stadtwerke-oberursel.de/Wasserampel abrufbar ist, von „Rot“ auf „Gelb“ umgestellt.

Dies bedeutet, dass der tägliche Trinkwasserverbrauch in Oberursel in der Spitze immer noch verhältnismäßig hoch ist. Der Tagesverbrauch kann durch die eigenen Gewinnungsanlagen und moderaten Fremdbezug jedoch gedeckt werden. Insgesamt ist der Wasserbezug über den Wasserbeschaffungsverband Taunus (WBV) für alle Mitgliedskommunen immer noch sehr hoch, jedoch hat sich die Situation etwas entspannt.

Dennoch erinnern die Stadtwerke Oberursel mit der jetzigen Wasserampel-Phase „Gelb“ alle Bürger*innen daran, dass Trinkwasser für alle lebenswichtig ist. Trinkwasser ist Wasser für den menschlichen Gebrauch, das heißt für Nahrungszubereitung, als Lebensmittel, das Reinigen von Wäsche, die Körperhygiene sowie die Reinigung im Haushalt.

Daher rufen die Stadtwerke Oberursel gemeinsam mit dem Wasserbeschaffungsverband Taunus ( WBV) dazu auf, weiterhin sehr sorgsam mit dem Lebensmittel Trinkwasser umzugehen und folgende Regeln einzuhalten, um den Trinkwasserverbrauch in Oberursel niedrig zu halten:

  • Trinkwasser sparsam verwenden und nur dort, wo es notwendig ist!
  • Gartenbewässerung auf maximal zwei Bewässerungsvorgänge pro Woche einschränken
  • Auf die Bewässerung von Rasenflächen verzichten
  • Kein Trinkwasser zum Waschen von Fahrzeugen, zur Außenreinigung von Gebäuden, Terrassen oder ähnlichen Anwendungen nutzen
  • Keine Pools, Zisternen oder sonstige Wasserspeicher befüllen
  • Falls dringend größere Mengen Trinkwasser entnommen werden müssen, z.B. bei Bautätigkeiten aus Standrohren, sind diese vorab unbedingt mit dem Wasserversorgungsunternehmen abzustimmen.

„Um die Versorgung mit Trinkwasser in Oberursel und den Mitgliedskommunen des WBV weiterhin sicherstellen zu können, bitten wir weiterhin um einen verantwortungsvollen Umgang mit Trinkwasser. Ziel muss es sein, den Rückfall in die Ampelphase „Rot“ zu vermeiden“, so Dieter Gredig, Technischer Leiter der Stadtwerke Oberursel (Taunus) GmbH. „Bitte beachten Sie, dass selbst längere ergiebige Regenfälle in den Sommermonaten keinen Beitrag zur Grundwasserneubildung leisten, weil das in den Boden dringende Wasser von den Pflanzen aufgenommen wird“, mahnt er weiterhin.

Die Wasserverbraucher*innen in Oberursel sind daher weiterhin aufgerufen, oben genannte Regeln einzuhalten. Letztlich ist in dieser trockenen Zeit jeder Wassertropfen kostbar. Tipps zum Wassersparen im Haushalt gibt es auch unter https://www.stadtwerke-oberursel.de/Energiespartipps.

zurück