Presse

Weltwassertag: Grundschüler besichtigen größten Wasserhochbehälter in Oberursel

Jürgen Funke bedankt sich bei Jürgen Hoffmann

(vom 20.03.2019)

Am 22. März jeden Jahres ist internationaler Weltwassertag. In diesem Jahr steht er unter dem Motto „Niemand zurücklassen - Wasser und Sanitärversorgung für alle". Ziel des Weltwassertages ist es, auf die Bedeutung des Wassers als Lebensgrundlage für die Menschheit aufmerksam zu machen. Um auch bei den Kleinen schon früh das Bewusstsein für dieses Thema zu schärfen, bieten die Stadtwerke Oberursel seit vielen Jahren zum Weltwassertag Führungen für Grundschüler*innen im Wasserhochbehälter Borkenberg an. Insgesamt zwölf Grundschulklassen nahmen gestern und heute an den Führungen teil und informierten sich über Qualität, Herkunft und Verteilung des Oberurseler Trinkwassers.

Trinkwasser ist das wichtigste und am besten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland, das hatten die Drittklässler bereits theoretisch in diesem Schuljahr im Unterricht gelernt. Vor Ort waren sie dann sichtlich beeindruckt von den Wassermengen in den beiden Wasserkammern des Hochbehälters am Borkenberg - immerhin fassen die beiden Behälter insgesamt 14 Millionen Liter Wasser. Sie stellten viele Fragen an Henry Oestreich, Leiter des technischen Betriebshofes der Stadtwerke Oberursel. „Kann man in dem Hochbehälter auch schwimmen?“, wollte ein Schüler wissen. „Leider nein, das würde gegen die Hygienevorschriften verstoßen. Aber das Wasser wäre auch viel zu kalt!“, antwortete Henry Oestreich.

Neben der Besichtigung der Wasserkammern, erhielten die Grundschüler*innen auch einen Einblick in das unterirdische Rohrsystem des Wasserhochbehälters. An einem Modell erläutere Henry Oestreich zudem, welchen Weg das Wasser nimmt, bis es bei den Oberurseler*innen aus der Wasserleitung kommt. 

„Wir in Oberursel können uns glücklich schätzen, Trinkwasser von so guter Qualität zu haben. Das ist nicht selbstverständlich. Daher liegt es uns am Herzen, auch die Kleinen schon für einen verantwortungsvollen Umgang mit diesem kostbaren Lebensmittel zu sensibilisieren. Gerne unterstützen wir daher die Oberurseler Grundschulen dabei, den Schülern nicht nur theoretisch das Thema Trinkwasser näher zu bringen. Die große Nachfrage nach den Führungen zeigt uns, dass diese Form des Anschauungsunterrichts sehr gut ankommt“, so Jürgen Funke, Geschäftsführer der Stadtwerke Oberursel.

Hintergrundinformation zum Weltwassertag

Der Weltwassertag, 1992 von der UNESCO ins Leben gerufen, findet seit 1993 jedes Jahr am 22. März statt und soll das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Ressource Wasser schärfen. Zum Weltwassertag 2018 hat die UN-Weltwasserdekade begonnen, die bis März 2028 andauert. Mit ihr wollen die Vereinten Nationen besonders auf die Themen Wasser und Gewässerschutz aufmerksam machen.

Schüler*innen der Grundschule am Urselbach besichtigen Wasserhochbehälter

Henry Oestreich von den Stadtwerken Oberursel erläutert den Schüler*innen der Klasse 3b der Grundschule am Urselbach und ihrer Lehrerin Viola Bretag das Rohrleitungssystem des Wasserhochbehälters.

zurück